Es ist ein Wunder, sagt
das Herz

Es ist viel Sorge. sagt
die Angst
Es ist viel Verantwortung, sagt
der Verstand
Es ist das größte Glück auf Erden, sagt die Liebe
Es ist ein Kind,
sagen wir !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ergotherapeutische Leistungen

Pädiatrie

  • Entwicklungsdiagnostik motorischer und kognitiver Funktionen
  • Diagnostik und Therapie bei Legasthenie und Dyskalkulie 
  • Integration frühkindlicher Reflexe
  • Sensorische Integration
  • Linkshänder-Training
  • Verhaltenstherapie
  • Videogestützte Therapie mit Eltern und Kind
  • Lerntherapie
  • Linkshändertraining
  • Konzentrationstraining
  • KISS-Therapie 
  • Bobath-Therapie

Gut zu wissen!

 

Im Kindesalter kann Ergotherapie, bereits ab dem Säuglingsalter, von großem Nutzen sein, besonders wenn Defizite in den motorischen Funktionen vorliegen. Beispielsweise eine Entwicklungsverzögerung bei Frühchen oder dem sog. KISS-Syndrom.

 

Was ist Sensorische Integration?

Unter sensorischer Integration versteht man die Fähigkeit der Aufnahme von Reizen aller Art aus der Umwelt und eine adäquate motorische, kognitive und auch psychische Reaktion darauf. Bei Schwierigkeiten in diesem Zusammenspiel spricht man von Wahrnehmungsverarbeitungsstörungen.  Diese  können verschiedene Ursachen haben. Die normgerechte Integration frühkindlicher Reflexe spielt dabei eine wichtige Rolle!

 

Förderung der Motorik

Die Förderung der feinmotorischen Fähigkeiten eines Kindes, stellt bezüglich des immer früheren Einschulungsalters, einen wichtigen Punkt in der Frühförderung dar. Darüber hinaus haben feinmotorische Schwierigkeiten oft grobmotorische Defizite oder eine fehlerhafte Ermittlung der Händigkeit des Kindes zur Grundlage. Eine richtige Ermittlung und Förderung bei Linkshändigkeit wird heutzutage noch häufig unterschätzt und kann ergotherapeutisch effektiv gefördert werden. 

 

Verhaltenstherapie

Diese beinhaltet intensive und ganzheitliche Therapie für das Kind unter Einbeziehung von Eltern, Erziehern und Lehrern. Sie beinhaltet eine klare Struktur-Erarbeitung zur Verbesserung sozialer, emotionaler und kognitiver Aspekte. Meist erfolgt die Therapie video-gestützt, in Zusammenarbeit mit den Eltern.

 

 

Wie lerne ich richtig?

Unter Berücksichtigung individueller Fähigkeiten und Fertigkeiten, die im Voraus therapeutisch geprüft werden, beinhaltet die Lerntherapie die Erarbeitung individueller Lernstrategien in Anlehnung an den Schulalltag. In Kombination mit verhaltenstherapeutischen Ansätzen, werden Eigensteuerung und Lernverhalten des Kindes verbessert. 

 

Tiergestützte Therapie

  • Unsere Ronja (siehe Team) ist eine zertifizierte Therapie-Hündin. Sie begleitet aktiv und passiv viele Therapieeinheiten, was sich sehr positiv auf Motivation und Stimmungslage bei großen und kleinen Patienten auswirkt. Wenn Ronja mit unseren kleinen Teilnehmern  arbeiten darf, hilft sie ihnen ihre Eigensteuerung zu verbessern und sich an klare Regeln zu halten.Außerdem hilft sie beim Lernen oder ist einfach da, damit ihr euch von ihr nicht ablenken lasst.

Orthopädie/Traumatologie

  • Rehabilitation bei Erkrankungen und postoperativen Befunden in den Bereichen Schulter, Ellenbogen, Hand
  • Trigger-Therapie
  • Schröpfen
  • Ultraschall
  • Magnetfeldtherapie
  • Tapen
  • lymphableitende Maßnahmen
  • Rücken- und Gelenkschule / Richtiges Bewegen im Alltag

Psychiatrie

  • Therapie bei Angst und Panik-Störungen
  • Stress-Bewältigung
  • Alltags-Training
  • Hirnleitungstraining
  • Progressive Relaxation nach Jacobson

Progressive Relaxation

Die Progressive Relaxation oder Progressive Muskel-Relaxation (kurz PMR) nach Edmund Jacobson, ist ein alt bewährtes entspannungstherapeutisches Verfahren, das über gezielte Anspannung von Muskelgruppen, in einer bestimmten Reihenfolge, den Körper zu bewusster Entspannung verhilft.

In unserer Praxis ist dieses Verfahren sowohl Bestandteil in der Einzeltherapie, wird jedoch ebenfalls als Kurs angeboten. In beiden Fällen jedoch setzen wir die Behandlung so individuell wie möglich für die Patienten/Teilnehmer um.

 

 

Neurologie

  • ganzheitliche Behandlung bei Wachkoma, Schlaganfall, Querschnittslähmung, Multiple Sklerose und weiteren neurologischen Erkrankungen
  • Bobath-Therapie
  • Hirnleistungstraining (computergestützt nach Reha Com)
  • Neurofeedback

Geriatrie

  • kreatives Arbeiten
  • Biographie-Arbeit
  • Hirnleistungstraining
  • Alltags-Training
  • Geh-Training 

Ergotherapie in der Onkologie

Unsere Ergotherapie unterstützt Menschen, die in ihren alltäglichen Fähigkeiten durch eine Krebserkrankung eingeschränkt sind. Viele Fähigkeiten und Fertigkeiten des Patienten, die durch aggressive Therapien gestört sein können, werden trainiert. Die Betroffenen lernen, wieder Vertrauen zu ihrem Körper und Geist zu fassen und die Krankheit besser zu bewältigen.

Gestalterische Tätigkeiten können positiv zum Verarbeitungsprozess beitragen. Neben den Verbesserungen der Feinmotorik, können durch Gestaltung Erfolgserlebnisse erreicht werden, die das Selbstwertgefühl begünstigen und insgesamt körperliche und geistige "Spannungen" lösen.

Entspannungsstrategien nach Jacobson können gleichermaßen stressreduzierend wirken und für mehr "innere Ruhe" sorgen.

Auch kognitive Einschränkungen treten nach einer Krebsbehandlung auf, insbesondere in den Bereichen Merk- und Konzentrationsfähigkeit. Ein individuell angepasstes Hirnleistungstraining unterstützt unter anderem die Selbststrukturierung im Alltag. Auch ein Training der alltäglichen Tätigkeiten (Alltagsbegleitung) ist im Rahmen der Ergotherapie für Krebspatienten möglich.

Ergotherapie hat hier vorwiegend psychisch-funktionellen Inhalt und unterstützt mit ihren Angeboten die Patienten im ganzheitlichen Sinne.

Gestaltungstherapeutische Möglichkeiten

 

  • Peddigrohr flechten
  • Speckstein bearbeiten
  • Makramees anfertigen
  • Seidenmalerei oder Encaustic (Wachsmalerei)
  • Kreatives Arbeiten mit Farbsand
  • Herstellen von Deko-Kugeln
  • Holzarbeiten
  • Quilling
  • ...und vieles mehr